Projektübersicht

Fahrzeugausbau - Sicher zur Suche

Um nachts im Wald einen bewusstlosen Menschen zu finden, müssen die Retter Mann neben Mann gehen und das Areal Meter für Meter absuchen. Das dauert – im Notfall geht es aber um Sekunden. Ein Rettungshund findet einen Vermissten in kürzester Zeit. Die Spürnasen der Johanniter-Rettungshunde sind deshalb im wahrsten Sinne des Wortes Lebensretter. Um sicher und nach den aktuellen Auflagen zu den Einsatzorten zu gelangen, ist ein Ausbau des neuen Fahrzeugs notwendig

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Johanniter, Rettung, Hund, Fahrzeug
Finanzierungs­zeitraum: 15.04.2019 11:41 Uhr - 09.07.2019 09:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Rettungshunde suchen vermisste Menschen. Damit die Rettungsteams alarmiert werden können, benötigen sie eine gewisse technische Ausstattung der Fahrzeuge, mit denen sie ausrücken. Dazu gehört die Funkanlage für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist die Arbeit der Rettungshundestaffel der Johanniter Göppingen zu ermöglichen. Wir wollen weiterhin ehrenamtlich Menschen helfen, die sich in Not befinden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jeder kann sich plötzlich in der Situation befinden, dass man einen Angehörigen vermisst. Dann ist es gut zu wissen, dass alle vorhandenen Ehrenamtlichen einsatzbereit sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird genutzt, um das Einsatzfahrzeug mit Sondersignalanlage und BOS-Funkanlage auszustatten.
Bei Überfinanzierung wird das Geld für die Ausrüstung des Rettungsteams verwendet. Da die Rettungshundestaffel ehrenamtlich aktiv ist, sind wir bei Anschaffung von bspw. Helmen, Handschuhen und Taschenlampen auf Spenden angewiesen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Rettungshundestaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ostwürttemberg